Freitag, 9. Dezember 2016

Fatima-Gebetstag an "Mariä Empfängnis" in der Marienbasilika Bethen

In der Marienbasilika in Bethen bei Cloppenburg
Selten erlebt man in unserer Region Südoldenburg noch ganz feierliche katholische Feste nach traditioneller Weise. Ein solches fand am gestrigen Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria (8. Dezember) in der Marienbasilika in Cloppenburg-Bethen statt.

Es war das erste Mal, dass ich daran teilnehmen konnte. In Niedersachsen ist kein gesetzlicher Feiertag. Aus beruflichen Gründen war mir dies bislang nicht möglich. In diesem Jahr nutzte ich die Gelegenheit, in den Marienwallfahrtsort im Oldenburger Land zu fahren, der nur wenige Kilometer von mir entfernt liegt. Die anderen Pilgerer kamen aus dem ganzen Oldenburger Land, Bremen und ich habe sogar ein Autokennzeichen aus Nordrhein Westfalen entdeckt.

Die Glocken der Basilika läuteten schon freundlich, als ich Bethen erreichte. Die Basilika selbst war schon recht gut besucht, aber nicht voll.  Dennoch spürte ich gleich beim Rosenkranzgebet den Segen. Es ist schön, wenn man in einer Gemeinschaft den Rosenkranz betet, besonders, wenn man sonst "Einzelkämpfer" ist. Nach dem Rosenkranz begann anschließend ein sehr feierliches Festhochamt. Monsignore Költgen zog mit mehreren Priestern, älteren Messdienern und Männern, die eine Fatima-Madonna hereintrugen, in die Kirche. Das Kyrie und Gloria war auf Latein und die Eucharistie wurde mit dem 1. Hochgebet zelebriert. Dies ist insofern bemerkenswert, weil beides viel zu selten noch in einer katholischen Kirche so feierlich vollzogen wird.

Im Kern der Heiligen Messe stand die

Weihe an die heiligsten Herzen Jesu und Mariä:

Heiligstes Herz Jesu, Du liebst das Unbefleckte Herz Deiner Mutter wie Dein eigenes Herz. Du wünschest, dass wir Deinem und ihrem Herzen vereint huldigen und uns weihen, denn ihr habt uns Menschen wie mit einem einzigen Herzen erlöst.
Heiligste Herzen Jesu und Mariens, die ihr ganz eins seid, wir weihen uns Euch, damit auch wir ein Herz und eine Seele werden und einander lieben, wie ihr Euch liebt. Durch diese Weihe wollen wir euch alles anvertrauen und übergeben: alles was wir tun und leiden, unseren Leib und unsere Seele, heute und morgen und für immer.
Herz Jesu, König und Mittelpunkt aller Herzen, herrsche durch Deine Liebe und Deinen Frieden in unseren Herzen, in unseren Familien, in der ganzen Welt. Führe durch Maria, der Königin der Welt, die Völker zur Einigkeit, die Irrenden zu Deiner Herde, die verlorenen Söhne und Töchter ins Vaterhaus zurück.
Jesus und Maria, ihr habt Pläne der Barmherzigkeit mit uns Sündern. Ihr erhört unsere Gebete und Opfer, gebt uns Kraft, die Gebote zu halten, dem Geist der Welt zu entsagen und an die Rettung der Welt mitzuwirken.
Segnet unsere Brüder und Schwestern in der ganzen Welt und schreibt die Namenaller in eure Herzen zum Zeichen, dass wir Euch für immer angehören dürfen.
Zum Dank für eure große Güte wollen wir nach unserem Weiheversprechen leben, die Liebe und Verehrung zu euren Heiligsten Herzen fördern, damit sich Euer Reich auf der ganzen Welt ausbreitet.
Heiliger Josef, Du Beschützer des Reiches Christi auf Erden, bringe unsere Weihe den Heiligsten Herzen Jesu und Mariä dar und erbitte uns die Gnade, dass wir im uns Himmel alle wiederfinden. Amen
 Nach der Messe schloss sich die Heilige Stunde mit einer sehr langen eucharistischen Anbetung statt, in der Jesus und Maria angefleht wurden, sich der geistigen Nöte unserer Zeit anzunehmen. Der alte Priester, der die Anbetung leitete, hatte wohl eine Erkältung und Mühe, die vielen Litaneien und Gebete vorzutragen. Sie wurden durch viele adventliche Lieder und feierliche Gesänge unterbrochen. Beim nochmaligen Rosenkranzgebet trug der Priester dennoch mit seiner gebrochenen Stimme alle Gesätze vor. Da ich das erste Mal dabei war, war dies für mich ein besonderes Ereignis. Wenn es möglich ist, werde ich an diesem Tag wieder in Bethen sein.

video
Einladend läuten die Glocken der 
Marienbasilika in Beten
 zur Ehre Gottes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen