Freitag, 29. April 2016

Überraschung: Vechtaer Offizial Timmerevers wird Bischof von Dresden-Meißen

Eine Überraschung für alle Oldenburger Katholiken: Der Offizial für den Münsteraner Bistumsteil im Oldenburger Land Weihbischof Heinrich Timmerevers wurde heute offiziell als neuer Bischof des Bistums Dresden-Meißen durch den Papst berufen. Damit hat niemand hier im Oldenburger Land gerechnet. Er ist Nachfolger von Erzbischof Heiner Koch. Wir freuen uns, dass mit Heinrich Timmerevers ein Sohn aus unserer Region dieses verantwortungsvolle Amt übertragen bekommt. Ich wünsche ihm dafür Gottes Segen!

 

Weihbischof Timmerevers stammt aus Nikolausdorf im Landkreis Cloppenburg, war unter anderem Pfarrer in Visbek und war von 2001 bis 2016 Offizial unseres Bistumsteils im Oldenburger Land. Dieses Amt hat aufgrund der flächenmäßigen Teilung unseres Bistums mit einer wechselhaften Geschichte seine Besonderheit. Der Offizial hat bei uns weitreichende Befugnisse und gilt quasi als Regionalbischof der Oldenburger Katholiken. Das Offizialat Oldenburg ist geteilt in einer katholisch geprägten region Südoldenburg, während der nördliche Teil eine Diasporaregion mit relativ wenig Katholiken ist. Damit hat der Offizial hier eine recht vielseitige Aufgabe. Er wird durch den Bischof von Münster ernannt.

Für Oldenburger Katholiken ist die Abberufung des Offizials eine Zäsur und damit ein wichtiges Ereignis. Der Offizial wird durch den Bischof von Münster ernannt. Ich bin gespannt, wer nun neuer "Regionalbischof" im Oldenburger Land wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen