Mittwoch, 6. Januar 2016

"Wer sein Ziel kennt, findet den Weg" - Fest der Erscheinung des Herrn

Am heutigen Tag feiert die Kirche das Fest "Erscheinung des Herrn". In katholischen Bundesländern ist es ein Feiertag, im eher protestantisch geprägten Bundesland Niedersachsen, in dem ich wohne, ist es leider ein ganz normaler Arbeitstag. Ich beschloss nach den vielen Feiertagen, verbunden mit viel Essen und Trinken, mal wieder ins Fitnesscenter zu gehen, um etwas für meine Gesundheit zu tun.

Während meines Trainings fand ich eine Werbezeitung der Fitnesskette. In ihr wurden die Leser mit zahlreichen "Weisheiten" motiviert, etwas für Ihre Gesundheit zu tun, sich mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren. Auch wurden Tipps gegeben, wie man den inneren Schweinehund überwinden kann. Ein Tipp war, sich klare Ziele zu setzen. Unterlegt wurde das mit einem Zitat von Laotse: "Wer sein Ziel kennt, findet den Weg."

Ich nahm dieses Zitat zum Anlass, darüber nachzudenken, wie dieser Satz von einem Christen umzusetzen sei. Das Ziel eines jeden Christen ist es, zu Christus zu kommen. Ewiges Leben zu erreichen, die Anschauung Gottes im Himmel. So gesehen passt das Laotse-Zitat wie ein Deckel auf den Topf zum heutigen Feiertag "Erscheinung des Herrn.

Die Heiligen drei Könige hatten ein Ziel vor Augen und folgten dem Stern auf ihrer Suche. Auf diese Weise fanden sie den Weg, der sie zur Anschauung des göttlichen Kindes führte, in dem sich der Messias, Jesus Christus, den Heiden offenbarte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen