Mittwoch, 9. Dezember 2015

Kardinal Woelki öffnet Heilige Pforte in Köln

"Öffnet die Tore der Gerechtigkeit, lasst uns eintreten, um dem Herrn zu danken." Mit diesen Worten öffnete Kardinal Rainer Maria Woelki die Heilige Pforte am Kölner Dom. Er ist Metropolit der Kirchenprovinz Köln, zu der auch das Bistum Münster und damit auch das Offizialat Oldenburg, in dem die Region Südoldenburg einbezogen ist.

Zum Teil wurde etwas missverständlich in den Öffentlich-Rechtlichen Medien über dieses Ereignis berichtet, mit dem das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet wurde. So sagte eine Moderatorin im TV-Sender Tagesschau24, mit dem Gang durch die Heilige Pforte könnten sich die Gläubigen von ihren Sünden befreien. Ganz so funktioniert das allerdings nicht. Sünden können nur durch Gott vergeben werden. Für uns Gläubige es bedarf es dazu der Umkehr. Schwere Sünden müssen können nur durch das Sakrament der Versöhnung getilgt werden. Wir alle sind berufen, den Weg der Barmherzigkeit und Umkehr zu gehen und uns von Ihm, den barmherzigen Gott, versöhnen zu lassen. Das Video stammt von domradio.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen