Sonntag, 5. April 2015

Was für eine Nacht! Christus ist auferstanden!

Das Licht kam in die Dunkelheit. Das Osterfeuer wurde entzündet und gesegnet. Aus den Palmzweigen loderte die Flamme, mit der die Osterkerze entzündet wurde. Die Asche wird uns am Aschermittwoch wieder auf das Haupt gestreut. Der Kreis ist geschlossen. Das Licht wurde in die Kirche getragen. LUMEN CHRISTI - DEO GRATIAS. Das Licht wurde zu allen weitergetragen, damit die Dunkelheit in der Welt getilgt werde. Für mich ein bewegender Moment, in dem ich die Gegenwart Christi deutlich spüre.

Alle Last fällt ab, es ist wirkliche Freude. Eine Freude, die kein anderes Fest entfachen kann. Der Herr hat den Tod besiegt. Auch wenn die Kriege, das Leid und alles Übel der Welt weiter sein wird, das ist letztendlich nicht das letzte Wort. Im Glauben an Christus wissen wir, dass all dieses letztendlich niemals die Oberhand gewinnen wird. 

Was auch immer uns geschehen wird, so dürfen wir auf ein ewiges Leben in der Gemeinschaft Christi hoffen, ein Leben voller Friede, Freunschaft, Liebe und einer grenzenlosen Freiheit. Ein Leben ohne Streit, Hass, Missgunst, Krankheit und Unterdrückung. Diese Frohe Botschaft lohnt es sich weiterzutragen. Gebe es Gott, dass es uns immer mehr gelingt, das Licht dieser Freude an allen Freunden und Feinden weiter zu geben.

Allen Lesern wünsche ich FROHE UND GESEGNETE OSTERN,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen