Donnerstag, 16. April 2015

Ein Glas Bier auf unseren Papa emeritus!

Schon heute morgen habe ich mich gefragt, ob der Hype um den 88. Geburtstag des Papst em. Benedikt XVI nicht über das Maß hinaus geht. Siehe Beitrag ...  Für meine Meinung habe ich auf Twitter sogar "Haue" bekommen. Im Verlauf des Tages teilten sich die Leute via Twitter und Co weltweit die neuesten Geburtstagsbilder des Papstes im Unruhestand: Papst Benedikt umrundet von bayrischen "Gebirgsjägern" (als Flachlandtiroler kenne ich mich damit nicht aus) und einem Maß Weißbier in der Hand.

Gegen eine ordentliche Geburtstagsfete ist ja gar nichts einzuwenden. Genauso gönne ich dem Papst emeritus wirklich gerne sein Bier. Ein Sängerbruder erzählt mir in fröhlicher Runde gerne von seinen Erlebnissen in Bayern mit Kardinal Ratzinger, von dem er wusste, dass er einen guten Tropfen nie verschmähte. So gehört es sich auch für einen waschechten Bayern. Aber muss das nun wirklich in die ganze Welt?

Ich finde nicht. Ich finde es entehrend für das Amt eines Papstes, auch eine Respektlosigkeit gegenüber dem Menschen Papst Benedikt XVI. Ich verstehe nicht, dass seine Mitarbeiter überhaupt solche Bilder zuließen. Seine Geburtstagsfeier in einer Runde aus seiner Heimat sollte wirklich privat bleiben. Oder hat man die Bilder nicht unterbunden, weil man sowieso gegenüber den Paparazzis heutzutage keine Chance mehr hat? Ich finde das ganze sehr grenzwertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen