Montag, 2. Februar 2015

Darstellung des Herrn - Mariä Lichtmess

Heute feiert die Kirche mit dem Fest "Darstellung des Herrn" den Abschluss der Weihnachtszeit. Das Fest nimmt den jüdischen Brauch auf, nach welchem eine Frau 40 Tage nach der Geburt ein Reinigungsopfer im Tempel bringen und ihren erstgeborenen Sohn Gott opfern musste. Der Erstgeborene wurde "Gott dargestellt", daher stammt der Name "Darstellung des Herrn". Der Name Maria Lichtmess beruht auf einer alten Tradition in Rom, eine Lichterprozession am 2. Februar zu veranstalten. Damit ist auch heute noch eine Kerzenweihe verbunden. In der biblischen Geschichte erkennen der greise Simeon und die Prophetin Hanna, das Christus der "Erlöser Israels" und das "Licht der Heiden" und preisen ihn an.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen