Sonntag, 4. Januar 2015

Sternsinger bringen Segen in jedes Haus

Sternsingerkind schreibt Segensspruch
 an die Hauswand
Sie sind unterwegs, um die "Frohe Botschaft" in jedes Haus zu bringen: Die Sternsinger werden zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige ausgesandt, um jedes Haus zu segnen und für andere Kinder in Not zu sammeln. In diesem Jahr für eine gesunde Ernährung von Kindern in Phlippinen. Sie schreiben auf die Hauswand „Christus mansionem benedicat“ (= „Christus segne dieses Haus“).

Doch nicht überall sind sie erwünscht. Es kann ihnen durchaus passieren, dass die Bewohner eines Hauses sich sogar gestört fühlen. Immobilienbesitzer haben örtlichen Pfarrgemeinden geschrieben, dass die Sternsinger nicht mit ihrem Segensspruch auf ihre Hauswand "verunreinigen" sollten. Der Personalrat des Brandenburger Bildungsministeriums soll laut Medienberichten sich wegen der "religiösen Vereinnahmung" durch den Sternsingerbesuch beschwert haben.

Ich freue mich, dass in unserem Dorf (noch) so viele Kinder und Eltern bereit sind, die Sternsingeraktion zu unterstützen. Schade, wenn auch diese gute Tradition zum Jahresbeginn einmal wegfallen würde. Zu weiteren Sternsinger-Fotos aus meinem Dorf ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen