Sonntag, 25. Januar 2015

Bekehrung des heiligen Apostels - Umkehr vom Hass zur Liebe

Wenn nicht heute der 3. Sonntag im Jahreskreis gefeiert würde, wäre am heutigen 25. Januar der Gedenktag der Bekehrung des heiligen Apostels Paulus. Der Völkerapostel brachte das Evangelium zu uns Heiden. 

Angesichts des vielen Hasses im Internet und auf unseren Straßen verdient das Gedenken an den Apostel durchaus eine Würdigung. Der Sohn eines Pharisäers war ursprünglich ein entschiedener Gegner des Christentums. Er verfolgte die Christen. Bis er Christus kennenlernte. Im legenderen Damaskus-Erlebnis traf ihn das Licht Christi wie ein Blitz und verwandelte ihn von einem Hasser zu einem glühenden Verkünder der Liebe Gottes zu den Menschen. 

Die Botschaft Christi ist, dass Gott jeden Menschen liebt, gleich welcher Rasse, Glaubens oder Nation er ist. So sehr, dass er sich ihrer Sünden wegen ans Kreuz schlagen ließ. Er will nicht den Tod sondern das Leben und ruft uns auf, ihm nachzufolgen. 

Gelingt es uns in den heutigen Tagen, Boten des Evangeliums zu sein? Gottes Liebe zu verkünden und vorzuleben ("Zeugnis geben?") Wenn heute Juden sich bei uns nicht mehr sicher fühlen, wenn bei uns schutzsuchende Asylanten und Flüchtlinge sich nicht mehr aus dem Haus trauen, dann sind wir Christen gefragt.

Setzen wir uns für Frieden unter allen Menschen ein und beten wir um unser "Damaskus-Erlebnis" und die Bekehrung aller Menschen, die bei uns sind. Vertrauen wir auf den Herrn, der Hass in Liebe wandelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen